Fakten über Einbauspots

Einbaustrahler für das Zuhause: Einbauspots werden hauptsächlich als Basisbeleuchtung eingesetzt, z.B. in der Küche, dem Wohnzimmer, Flur oder im Schlafzimmer. Natürlich lassen sie sich aber auch anderweitig verwenden. Wie genau aber ordnet man sie am besten an? Erfahre weiter unten näheres über Einbaustrahler!

Warum Einbaustrahler?

Einbauspots werden in der Decke montiert. Durch ihr schlankes Design lassen sie sich perfekt in die verschiedensten Einrichtungsstile und Räumlichkeiten integrieren und dienen somit als dezente Basisbeleuchtung. Gleichzeitig lassen sich Einbaustrahler bestens als Funktionsbeleuchtung einsetzen. Verbaut man sie in entsprechend hoher Stückzahl dient ihr Licht als gute Beleuchtung in der Küche oder auch im Badezimmer. Viele Strahler sind zudem schwenkbar, sodass ihr Licht perfekt an den individuellen Bedarf ausgerichtet werden kann. Beim Bad oder anderen Feuchträumen beachte jedoch die IP Schutzklasse der Strahler. Diese muss mindestens IP21 betragen.

Abstände zwischen den Spots

Beim Montieren von Einbaustrahlern platzierst du in aller Regel mehrere Strahler nebeneinander. Manchmal kann es schwierig sein zu beurteilen, wie weit die einzelnen Strahler voneinander entfernt sein sollten, um eine perfekte Ausleuchtung des entsprechenden Bereichs zu gewährleisten. Hierzu ist es wichtig, den Abstrahlwinkel der verwendeten Spots zu kennen. Je größer dieser ist, desto weiter die Ausleuchtung. Beispiel: Hat ein Spot einen Abstrahlwinkel von 10 Grad, beleuchtet er eine Fläche von ca. 0,5 m². Bei einem Abstrahlwinkel von 36 Grad wird ein Bereich von ca. 1,5 m² ausgeleuchtet. Beachte: Der benötigte Abstrahlwinkel bemisst sich auch am gewünschten Zweck der Beleuchtung sowie der Gesamtgröße des Raumes.

Das Ziel? Eine perfekte und funktionale Ausleuchtung, so wie du sie brauchst. Dabei entscheidest du selbst, wie viel Licht genau du wo benötigst. Je nach Raum und Zweck empfehlen wir einen Abstand zwischen den einzelnen Spots zwischen 80 und 150 cm. In der Küche benötigst du meist mehr Licht, hier solltest du die Spots also möglichst nah beieinander positionieren, im Wohnzimmer brauchst du vielleicht etwas weniger Licht, sodass ein weiterer Abstand genügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.