Bis zu 80 % Rabatt* in unseren Online-Weihnachtsmarkt. Jetzt kaufen >
block 1

Kabel und Stecker:
do's and don'ts!

 

 In diesem Artikel erfährst du mehr über die verschiedenen Arten von Kabeln und Steckern. Hoffentlich geben wir dir hiermit genug Informationen, sodass du dein Zuhause zum Leuchten bringen kannst!
Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass ein Stecker benötigt wird, um eine Leuchte, eine Maschine oder ein anderes Gerät an den Strom anzuschließen. Hier möchten wir dir erklären, wie du einen Stecker an einer Leuchte anbringst, um sie so mit dem Strom zu verbinden.

Jetzt kaufen

Der Unterschied zwischen geerdeten und nicht-geerdeten Steckern

Ein wichtiger Punkt hier, ist der Unterschied zwischen geerdeten und nicht-geerdeten Steckern. Der geerdete Stecker ist ein Stecker mit drei Drähten. Um diese leicht unterscheiden zu können, haben sie verschiedene Farben.

Gelb-grüner Draht: Dies ist der Erdungsdraht. Dieser stellt die Entladung und Ableitung der Spannung sicher. Er wird insbesondere in Feuchträumen benötigt, um Kurzschlüsse zu vermeiden. Im Falle eines fehlerhaften elektrischen Kontakts, bleibt dieser durch das Erdungskabel folgenlos, denn dieses leitet den Strom direkt zur Erde.

Brauner Draht: Dieser ist der Anschlussdraht, durch den die Leuchte mit Strom versorgt wird. er steht immer unter Spannung und ist der s.g. Plusdraht.

Blauer Draht: Dieser ist der neutrale Anschlussdraht ohne elektrische Spannung (auch Nulldraht oder Minusdraht), der für die Ableitung der Spannung sorgt.

block 7

Du möchtest einen Stecker an einer Leuchte anschließen?

Hat deine Leuchte keinen Stecker, aber du möchtest gerne einen anschließen? Das ist denkbar einfach. Schließe einen losen Stecker mit oder ohne Schalter an die Lüsterklemme der Leuchte an, das ist schnell erledigt. Du kannst im Anschluss eine Einkerbung in die Montageplatte oder den Baldachin der Leuchte feilen, um so einen Abstand der Leuchte durch das Kabel z.B. zur Wand zu vermeiden.

block 7